500 Tage Fusion - Eine Zwischenbilanz

500 Tage Fusion - Eine Zwischenbilanz

10.11.2020

„Etwas Besseres als die Fusion hätte uns gar nicht passieren können“

Am 12.11.2020 ist unser fusionierter „neuer“ Verein FSV Algermissen von 1911/1990 e.V. nun 500 Tage alt. Bis jetzt kann man zu Recht von einer einzigen Erfolgsgeschichte sprechen.

Am 01.07.2019 war es geschafft, eine gut 18-monatige Vorbereitungszeit fand ihren Höhepunkt in der Fusion des SV v. 1911 und dem FC 1990. Nach 29 getrennten Jahren sind beide Fußballvereine unserer Ortschaft Algermissen wieder vereint und blicken gemeinsam in die Zukunft.

Am 05. Juli 2019 fand im Gasthaus Weiterer die erste gemeinsame Mitgliederversammlung statt und es wurde neben einer neuen Satzung auch der neue Vorstand gewählt.

Der ganze Ort blickte auf diese Fusion und war gespannt was da denn jetzt „Neues“ entstehen würde.

Aber wie es immer so ist gab es nicht nur Vorfreude und Zuversicht, sondern auch Skepsis oder gar „Gegner“ dieser Fusion, so dass einige Mitglieder den neuen Weg nicht mitgehen wollten. Gut 400 Mitglieder zählte der Verein im Juli 2019. In unsere erste Saison starteten wir mit 16 Fußballmannschaften (Fünf Herren- und Altherrenteams und elf Jugendmannschaften als Jugendspielgemeinschaft „JSG Nord/Algermissen“ mit dem JFC Nord zusammen), einer SmartDefense-Abteilung und einer Dartmannschaft. Auch im gesamten Fußball-Landkreis Hildesheim wurde das Geschehen in Algermissen genau beobachtet. Die ersten Stimmen aus dem Umkreis „befürchten“ eine starke Konkurrenz die dort, in Algermissen, heranwächst.

Aber was waren die Ziele der Vereinsführung? In erster Linie sollte zunächst einmal ein wenig Stabilität und ein neuer Zusammenhalt in den Verein gebracht werden. Es sollten mehr Mitglieder motiviert werden sich am „Projekt“ FSV zu beteiligen und ehrenamtlich zu engagieren. Dem Mitgliederschwund in allen Vereinen sollte entgegengewirkt werden und es sollen alle Mannschaften in allen Abteilungen auf lange Sicht Bestand haben. Das Clubhaus sollte wieder zum regelmäßigen Treffpunkt für Mitglieder und Gäste werden und das Dorf soll sich mit dem Verein wieder identifizieren. Die Sportanlagen und Kabinen sollen in einem  gepflegten Zustand sein um unseren Mitgliedern auch hier etwas „Vernünftiges“ bieten zu können. Alles in allem sollte der Verein zu einem Verein werden, in und bei dem man sich wohlfühlt, wo die ganze Familie hingeht – ob nun zum Sport oder einfach nur zur Freizeitgestaltung mit Freunden im Clubhaus oder bei den Spielen der Mannschaften.  Und natürlich soll nach und nach auch der sportliche Erfolg kommen und mittelfristig sollte sich die 1. Herrenmannschaft im Bezirk etablieren.

Was kann man nun nach 500 Tagen sagen, welche Ziele konnten bereits erreicht werden?

Die Mitgliederzahlen konnten stabilisiert und sogar gesteigert werden. Im Oktober 2020 zählt der Verein nun gut 430 Mitglieder und auch anfänglich skeptische oder sogar ausgetretene Mitglieder haben sich dem FSV wieder angeschlossen. Das Clubhaus ist zu einer echten Begegnungsstätte geworden. Am Donnerstagabend ist Stammtisch mit Knobelrunde, Sparfach, Fußball auf Großbildleinwand schauen oder einfach nur einem Plausch mit Freunden, Freitags sind die Ü32/Ü40-Spiele und anschließend Bundesliga gucken angesagt und am Sonntag zu den Heimspielen ist natürlich sowieso geöffnet, auch zu Coronazeiten, natürlich mit Abstand und Hygieneregeln und einer leider begrenzten Gästezahl.  Dank unserer Clubhauswirte Heike und Walter erstrahlt das Clubhaus in neuem Glanz. Der Clubraum wurde gestrichen und neue Außen-Sitzgarnituren wurden mit Hilfe des Förderkreises angeschafft, so dass man auch gerne im Freien Platz nehmen kann.

Der Sportplatz wurde auf „Vordermann“ gebracht und ein Kinderklettergerüst errichtet welches Dank der Aktion „REWE-Scheine für Vereine“ angeschafft wurde. Ebenfalls unterstützt durch den Förderkreis wurden auch zwei neue Fußballtore gekauft. Die Grillhütte wurde renoviert und ist nun abschließbar. Dank unseres Hauptsponsors Robin Rudat „REWE oHG“ und weiterer Sponsoren sowie der Unterstützung durch „Karl Weiterer - Sack und Planenfabrik“ konnten wir den Zaun zum Bahndamm komplett auf 120 Meter Länge mit einem Sichtschutzbanner verkleiden. Auf der „Gartenseite“ konnten ebenfalls diverse Sponsorenbanner angebracht werden. Durch eine neue Eingangstür und einem neuen Schloss am Rolltor ist der Sportplatz am Grasweg jetzt auch komplett abschließbar und vor unbefugtem Betreten geschützt, was uns zwar wehtut, weil wir eigentlich gerade unseren Kids das “Bolzen“ nachmittags ermöglichen wollen, aber es leider immer wieder zu Zerstörungen und Verunreinigungen gekommen ist.

Im Frühjahr 2020 wurde der Vorstand, stellvertretend für den gesamten FSV, als „Sportler des Jahres“ vom Ortsrat Algermissen ausgezeichnet. Auch diese Geste ist ein Zeichen der Anerkennung unserer bis jetzt geleisteten Arbeit und Entwicklung.

Sportlich entwickelt sich auch alles schneller als erwartet und erhofft. Die Dartabteilung stellt nun im zweiten Jahr zwei Mannschaften und ist voll in den Verein integriert. Auch die SmartDefense Abteilung ist mit seinen gut 50 Mitgliedern ein fester Bestandteil des Vereins. Das Herzstück ist und bleibt natürlich der Fußball im FSV. Der FSV Algermissen ist neben wenigen anderen Vereinen, ein Verein der drei Herrenmannschaften stellt. Während viele andere Ortschaften Schwierigkeiten haben eine Mannschaft zusammen zu bekommen und teilweise nur noch als Spielgemeinschaften, bestehend aus ganzen Gemeinden, existieren können haben wir genügend Spieler für 3 Teams. Darauf kann man sehr stolz sein. Die letzte Saison konnte leider aufgrund der Corona-Pandemie nicht sportlich zu Ende gebracht werden. Unsere 1. Herren konnte durch eine Entscheidung am „grünen Tisch“ mit nur einer Niederlage aus der 1. Kreisklasse in die Kreisliga aufsteigen. Die 2. und 3. Herren belegten Plätze im Mittelfeld.

Die neue Spielzeit 2020/21 ist nun einige Wochen alt und es könnte sportlich kaum besser laufen. Die 1. Herren ist nach sieben Spieltagen als Aufsteiger in der Kreisliga auf dem 2. Tabellenplatz und auf dem besten Weg das Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen. Unsere 2. Herren dreht derzeit einsam seine Kreise in der 2. Kreisklasse. Nach ebenfalls sieben Spielen ist das Team mit der maximalen Punktausbeute souverän Erster und steuert in Richtung Aufstieg. Auch die 3. Herren ist nach einem Drittel der Saison auf einem guten sechsten Tabellenplatz. Das Sorgenkind ist weiterhin die Ü32. Leider wollte der Knoten noch nicht so recht platzen und die Altherren warten weiter auf dem ersten Sieg. Die Ü40 hingegen steht nach 4 Spielen ungeschlagen auf dem 1. Platz der 1. Kreisklasse.

Auch im zweiten Jahr konnten wieder elf Jugendmannschaften gemeldet werden. Die Zusammenarbeit mit dem JFC Nord läuft hervorragend und wir freuen und täglich über neue junge Talente, die sich uns anschließen. Ein großer Dank gilt allen ehrenamtlichen Trainern, Betreuern und Helfern rund um den Verein.

Alles in Allem kann man wohl von einer sehr positiven Entwicklung sprechen und wir alle können auf das bisher erreichte Stolz sein. Wir spüren, dass die Menschen in Algermissen wieder gerne zum Sportplatz am Grasweg kommen und ein Teil dieser Gemeinschaft sein wollen. Wir freuen uns auf viele weitere schöne erfolgreiche Stunden auf unserem Sportplatz und blicken voller Zuversicht nach vorne.  

Wer nun Lust bekommen hat, bei uns mitzumachen, egal ob Fußball spielen, darten oder Kampfkunst aktiv oder als Schiedsrichter, Trainer, Betreuer ist herzlich willkommen. Meldet euch bei uns, wir freuen uns auf euch.

Der Vorstand

 

Stimmen zur Fusion:

Stephan Käsehage, Co-Vorsitzender FSV:

Die Fusion ist sehr reibungslos und schnell über die Bühne gegangen und ich bin einfach nur positiv überrascht über das WIR-Gefühl im „neuen“ Verein.  Alle ziehen an einem Strang und helfen mit, das finde ich klasse.

Für die Zukunft wünsche ich mir, dass wir auf dem Level bleiben und weiter in die Jugend investieren. So wie es jetzt ist darf es gerne weitergehen denn es macht einfach nur Spaß.

Nicht zuletzt möchte ich mich aber noch bei meinen Vorstandskollegen und der Lenkungsgruppe bedanken, die hervorragende Arbeit gemacht haben – Vielen Dank!

 

Andreas Pagel, Co-Vorsitzender FSV:

Es war ein hartes Stück Arbeit bis zur Fusion, aber es hat sich gelohnt und war genau die richtige Entscheidung der beiden Vereine. Ein Erfolg in jeglicher Hinsicht.

Für die Zukunft wünsche ich mir und dem Verein noch mehr "Miteinander" auf allen Ebenen, noch ein wenig mehr Engagement der Mitglieder,  Mut und Offenheit für neue Ideen,  Entwicklungen und technologischen Fortschritt, ohne die Tradition völlig aufzugeben und vor allem eine starke Jugendarbeit.

 

Andy Hartmann, Vorstand Finanzen:

Die Fusion ist eine großartige Erfolgsgeschichte und hätte nicht später stattfinden dürfen. Hier kann etwas ganz Großes entstehen, aber das braucht auch etwas Zeit und Geduld.

Ich wünsche mir, dass der eingeschlagene Weg weiter fortgesetzt wird dann stellt sich der Erfolg automatisch ein. Die Bereitschaft ehrenamtlich etwas für den Verein zu machen kann und muss noch gesteigert werden, hier sind alle Mitglieder gefordert.

 

Oliver Kauer, Vorstand Sport:

Ich blicke auf eine sehr intensive und arbeitsreiche Zeit zurück,  kann aber sagen, dass sich jeder Moment absolut gelohnt hat! Die Fusion ist eine absolute Erfolgsgeschichte und hat die Tristesse, die in beiden Vereinen vorherrschte, absolut vergessen gemacht und das in allen Bereichen.

Ich wünsche mir, dass es genauso weitergeht.

 

Godehard Rohmann, Vorstand Infrastruktur:

Auch wenn vorher alles gut beraten und abgestimmt war, war nicht klar, dass die Fusion auch in der Dorfgemeinschaft so positiv aufgenommen wird. Ich halte die Fusion für sehr gut gelungen.

Für den Verein wünsche ich mir, dass er sich weiterhin positiv entwickelt und mittelfristig seinen Platz in der Bezirksliga findet.

 

Thorsten Kaevel, Vorstand Mitglieder und Engagement:

„Der Zusammenschluss beider Vereine ist aus meiner Sicht außerordentlich gut gelungen und eine wirklich tolle Geschichte. Insbesondere das reibungslose Zusammenwachsen, ist, in der relativ kurzen Zeit, durchaus bemerkenswert.

Ich hoffe, dass der eingeschlagene Weg in der Form fortgeführt wird und alle Mitglieder, trotz der aktuell schwierigen Situation, weiterhin viel Spaß an unserem Verein haben werden.“

 

Adem Cabuk, Trainer 1. Herren:

Ich freue mich riesig für alle Beteiligten, dass die Fusion in so kurzer Zeit zu einem vollen Erfolg geworden ist. Es steckt viel Arbeit dahinter und jeder packt mit an und holt das Maximum für unseren Verein raus.

Ich wünsche mir das der Zusammenhalt so bleibt und der Einsatz jeden Einzelnen am Ende belohnt wird. Es sind viele mit Herzblut dabei und das ist echt großartig anzusehen und zu spüren.

 

Sebastian Boes, Trainer 3. Herren:

Bis jetzt habe ich nur Gutes erlebt. Allein die Gemeinschaft und Freundschaft untereinander ist Klasse. Man hat es geschafft die Dorfgemeinschaft wieder auf dem Sportplatz „zu locken“ um sich die Spiele anzusehen.

Fußballerisch wünsche ich dem Verein sich in den kommenden Jahren in der Bezirksliga zu etablieren und vielleicht irgendwann einmal auch noch höher zu spielen :)

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.